Support

Trainspotter

By using our site, you accept the use of cookies to make your visit more pleasant, to offer you advertisements and contents tailored to your interests, to allow you to share content on social networks, and to create visit statistics for website optimisation. More information

  • Leute lasst den ganzen Mist mit Neuerungen und verbessert erstmal das was bereits existiert.
    Und sorry aber man braucht nicht Dinge in anderen Varianten aus ehemals Truck Nations in RN reaktivieren.
    Und bitte wenn ihr etwas neues integriert dann kündigt dieses wenigstens vorher an, aber eure Kommunikation ist ja untereinander und mit uns nicht wirklich die beste und das merkt man leider immer wieder viel zu oft.

    The post was edited 2 times, last by Herr Mehdorn ().

  • Danke für die Info, Saphirus.
    Aber ich sitze heute mal wieder vor dem Bildschirm ... und lese eigentlich nur, dass - egal was hier geschrieben wird - was anderes gemacht wird.

    Wir Kunden, Spieler, User geben euch viel von unserer Zeit ... und zurück kommen Ermahnungen, Schweigen ... und eben Neuerungen statt Konsolidierung dessen, was uns Spaß macht.

    Man sagt uns immer wieder, dass unsere Posts nicht verloren gehen, gelesen werden, beachtet werden ... aber wir sehen keine entsprechenden Ergebnisse, hören keine Bestätigungen ... und bekommen auf die wirklich brennenden Fragen keine Antwort. Das frustriert und macht traurig.
    Es gibt Leute, deren Posts liest du, und du weißt:
    Die fragen sich, warum Eimer unten zu sind.
  • Herr Mehdorn wrote:

    Und bitte wenn ihr etwas neues integriert dann kündigt dieses wenigstens vorher an,

    wer sagt dir denn, das sie das nicht auch tun?
    Du meckerst schon wieder, bevor überhaupt etwas klar ist.
    Noch ist dieses kommende grössere Update noch gar nicht angekündigt, wo diese Funktion dann inkludiert ist.
    Insoweit ist doch also zumindest bisher noch gar kein Anlass da etwas zu informieren.
    Und woher nimmst du deine Darstellung, das RN dann nicht auch darüber informiert, wenn es soweit ist?
    Wenn also klar ist, wann kommt das Update und damit auch die Funktion.

    Bis jetzt wird noch sehr an den Details dazu gefeilt und auch auf den PTRs gab es schon anhand der dortigen Spieler Resonanz einiges an Detailänderungen ... ergo ist das alles noch in Entwicklung.

    Behaupte und kritisiere doch also nichts, wozu bisher noch gar kein Anlass zu Ankündigungen war!
  • Saphirus wrote:

    @Klabbauter: Warum muss das eine denn das andere ausschließen? Ja, wir bringen das ein oder andere Feature raus und das wird auch in Zukunft in Regelmäßigkeit passieren. Aber gleichzeitig werden wir auch immer weiter Bugs fixen.
    Es muss sich nicht ausschließen. Du weißt, dass ich aus der Branche komme und das kenne.
    (Ich gestehe ein, wenn es meine Aufgabe war, Teams zu organisieren, dann war mangelhaftes oder verzögertes Bugfixing in der Regel gefolgt von einer Konventionalstrafe. Daher hatte ich da immer die Unterstützung der Bosse, das mag im Geschäftsmodell F2P anders sein ... und dennoch, das eigentliche Kapital eines Unternehmens ist auch bei F2P die Reputation und das Vertrauen der Kundschaft in Qualität und Service)

    Jedoch, solange die Kunden das Gefühl haben, dass die Anzahl der Bugs zunimmt und nicht abnimmt und dass Qualität und Performance immer weiter in den Keller gehen ... entsteht aus solchem Gefühl ganz zwangsläufig genau der Frust und die Enttäuschung und die bösen Posts, die wir erleben.

    Ihr seid im ONLINE - Geschäft. Eure Arbeit ist ÖFFENTLICH. Und da draußen sind hunderte und tausende, die keine Laien sind, die alles andere als laienhaft die sichtbaren Ergebnisse eurer Arbeit beurteilen können. (Im Video-Thread hat jemand grad erklärt, dass, wenn nach dem body-Tag im html nichts mehr kommt, die gegebene Erklärung nicht stimmen kann ... aber ich denke das wird - wieder mal - untergehen).
    Statt aktiv Zuhören zu pflegen (du bist die Ausnahme), geben deine Kollegen nur immer Erklärungen ab, die nicht zufrieden stellen, eigentlich nichts erklären, aber mutig genug sind, die Menschen da draußen als Laien zu bezeichnen oder ihnen zu sagen: "könnt ihr nicht wissen".

    Das GEFÜHL ist: die Bugs werden immer mehr.
    Und GEFÜHLT nehmen sie mit jeder Neuerung unverhältnismäßig zu.
    Das GEFÜHL ist, Fehler vom PTR werden gar nicht repariert.

    Gegen dieses Gefühl setzt ihr nichts als Worte, Erklärungen, dass intern alles beachtet und gelesen werde .... davon wird das Gefühl sich nicht ändern.
    Es gibt Leute, deren Posts liest du, und du weißt:
    Die fragen sich, warum Eimer unten zu sind.

    The post was edited 1 time, last by Klabbauter ().

  • Klabbauter wrote:

    Das GEFÜHL ist, Fehler vom PTR werden gar nicht repariert.

    ... sagt ausgerechnet der, der nach eigener Aussage gar nicht mehr auf PTR spielt .

    Diese Aussage kann echt nur jemand treffen, der aktuell gar nicht auf PTR aktiv ist.
    Sie ist nämlich schlicht grosser Unsinn!
    Wer aktuell auf PTR aktiv ist ist erlebt dort das absolute Gegenteil ... mindestens 1 oder 2 Updates jede Woche, die definitiv die meisten der jeweiligen Spieler - Resonanzen berücksichtigen und aufnehmen.
    Und nicht nur bei richtigen Bugs, sondern gleichermassen auch für Ideen, Vorschläge und Kritiken.
    Das geht so weit, das beispielsweise am Dienstag im PTR Forum geäusserte Sachen bereits in einem Update am Freitag enthalten, korrigiert oder gefixt sind.
    Mit der aktuellen Zusammenarbeit auf PTR zwischen Devs und Spieler kann man wirklich zufrieden sein.
  • Klabbauter wrote:

    Es muss sich nicht ausschließen. Du weißt, dass ich aus der Branche komme und das kenne.(Ich gestehe ein, wenn es meine Aufgabe war, Teams zu organisieren, dann war mangelhaftes oder verzögertes Bugfixing in der Regel gefolgt von einer Konventionalstrafe. Daher hatte ich da immer die Unterstützung der Bosse, das mag im Geschäftsmodell F2P anders sein ... und dennoch, das eigentliche Kapital eines Unternehmens ist auch bei F2P die Reputation und das Vertrauen der Kundschaft in Qualität und Service)

    Jedoch, solange die Kunden das Gefühl haben, dass die Anzahl der Bugs zunimmt und nicht abnimmt und dass Qualität und Performance immer weiter in den Keller gehen ... entsteht aus solchem Gefühl ganz zwangsläufig genau der Frust und die Enttäuschung und die bösen Posts, die wir erleben.

    Ihr seid im ONLINE - Geschäft. Eure Arbeit ist ÖFFENTLICH. Und da draußen sind hunderte und tausende, die keine Laien sind, die alles andere als laienhaft die sichtbaren Ergebnisse eurer Arbeit beurteilen können. (Im Video-Thread hat jemand grad erklärt, dass, wenn nach dem body-Tag im html nichts mehr kommt, die gegebene Erklärung nicht stimmen kann ... aber ich denke das wird - wieder mal - untergehen).
    Statt aktiv Zuhören zu pflegen (du bist die Ausnahme), geben deine Kollegen nur immer Erklärungen ab, die nicht zufrieden stellen, eigentlich nichts erklären, aber mutig genug sind, die Menschen da draußen als Laien zu bezeichnen oder ihnen zu sagen: "könnt ihr nicht wissen".

    Das GEFÜHL ist: die Bugs werden immer mehr.
    Und GEFÜHLT nehmen sie mit jeder Neuerung unverhältnismäßig zu.
    Das GEFÜHL ist, Fehler vom PTR werden gar nicht repariert.

    Gegen dieses Gefühl setzt ihr nichts als Worte, Erklärungen, dass intern alles beachtet und gelesen werde .... davon wird das Gefühl sich nicht ändern.
    Ja, ihr seid sicher nicht alles Laien, das behauptet auch keiner. Aber dennoch ist jede Firma anders. Ihr habt keine Einblicke in die Firmenpolitik, die Mitarbeiterzahlen, Teamstruktur, Workflows, usw.
    Von außen kann man immer alles schön kommentieren und beurteilen, nur trifft es nicht immer auf jedes Unternehmen zu. Grundsätzlichkeiten natürlich schon. Ja, wir arbeiten öffentlich und sind natürlich auch auf die euch als Spieler angewiesen. Und etwas, das hier selten angesprochen wird. Viele Spieler melden sich nicht zu Wort und äußern ihre Meinung nicht im Forum oder auf unseren anderen Kanälen. Durch unsere KPI Auswertungen oder Umfragen kommt oft ein ganz anderes Bild ans Tageslicht und auch diese Spieler wollen wir glücklich machen.

    Also gehen wir den Weg, Bugfixing und neue Features in einem Udpate zu verbinden.
    Zum Thema Zuhören: Ich hoffe, dass sich das mit der Zeit bessern wird. Wir wollen grundsätzlich transparenter mit euch umgehen, nicht mehr soviel um den heißen Brei herumreden. Aber wir werden dennoch auch weiterhin Dinge vor euch verheimlichen: Entweder um euch mit etwas Neuem zu überraschen (ja, ich weiß, auch das mögt ihr aus irgendeinem Grund nicht) oder weil es sich um Firemeninterna handelt. Und da ist es manchmal gar nicht so einfach auf den richtigen Nenner zu kommen. Habt also bitte Geduld mit uns, wir versuchen unser Bestes ;)
  • Find ich gut, dass du sachlich auf meine Aussagen eingehst, danke dafür.

    Saphirus wrote:

    Ja, ihr seid sicher nicht alles Laien, das behauptet auch keiner. Aber dennoch ist jede Firma anders. Ihr habt keine Einblicke in die Firmenpolitik, die Mitarbeiterzahlen, Teamstruktur, Workflows, usw.
    Doch, es gibt Fachleute, die können Rückschlüsse ziehen, und es gibt Fachleute, die eure ehemaligen Kollegen befragen, um euer Unternehmen einschätzen zu können.
    Und letztlich zählt das ERGEBNIS. Wenn das Ergebnis, das öffentiche Ergebnis von Politik, MA-Zahlen, Struktur und Workflow steigende Bugzahlen sind, desaströse Masters-Events und himmeljubelnde Neuerungen sind ... das erlaubt nur ein paar Rückschlüsse auf eure Interna, aber es lässt eindeutig den Rückschluss zu, dass das Ziel des Unternehmens und die Erwartungen der Kunden ziemlich stark divergieren.

    Saphirus wrote:

    Von außen kann man immer alles schön kommentieren und beurteilen, nur trifft es nicht immer auf jedes Unternehmen zu.
    Was mir an eurem Unternehmen auffällt, ist die Angst davor, Verantwortung zu übernehmen.
    Versprechungen werden nicht gemacht, aus Angst vor der Mecker der Kunden, Terminzusagen werden nicht gemacht aus Angst, man könne sie vielleicht nicht einhalten ... in anderen Unternehmen ist es normal, Verantwortung zu geben und anzunehmen, und dafür grade zu stehen.

    Als Beispiel könnte man übers Masters, statt um den Brei rumzureden und Planungsgespräche zu planen, einfach mal schreiben:
    "Produktmanager und Projektleiter haben sich zusammengesetzt und versprechen für das nächste Masters flüssiges Spielen, Spaß und einen Server, der mehr als die dreifache Spielerzahl schaffen würde. Sie werden nun einmal pro Monat persönlich vom Stand der Entwicklung berichten."

    Statt guter Zusagen meldet ihr Angst vorm Versprechen, Planung von Planungen, Angst davor, vor den Kunden Verantwortung zu übernehmen. Ihr bringt damit den Kunden die gleiche Message wie ein Arbeitszeugnis, das aussagt: "Er bemühte sich bisweilen, die ihm übertragenen Aufgaben zu erfüllen."

    Ja, euer Unternehmen ist anders als andere Unternehmen (das sagt mir jeder CEO immer wieder ganz am Anfang), aber wenn Spielerzahlen und eben auch die Ergebnisse der Jahresberichte immer nur sinken ... wohin steuert das Unternehmen dann? Was ist der Sinn solcher Unternehmenspolitik?

    Saphirus wrote:

    Durch unsere KPI Auswertungen oder Umfragen kommt oft ein ganz anderes Bild ans Tageslicht und auch diese Spieler wollen wir glücklich machen.
    Es kann nicht mehr lange dauern, bis Travian den nächsten Jahresbericht veröffentlichen muss. Das ist das realere Ding, das Unternehmen zu bewerten.

    Saphirus wrote:

    Also gehen wir den Weg, Bugfixing und neue Features in einem Udpate zu verbinden.
    Klar, ich bin vorbelastet, weil ich immer verantwortlich dafür war, dass bei falscher Orga mit verzögertem Bugfixing mein Arbeitgeber oder ich selbst Konventionalstrafen hätte zahlen sollen. Und die sind schlimmer als 25% des Goldumsatzes zu erstatten. Bei F2P mag das anders sein, aber auch da ist es eben auf Dauer nicht ok, die Erwartungen der Kunden nicht treffen zu können.
    Klar braucht es Neuerungen ... aber solange das Bugfixing nicht dadurch überzeugt, dass es wahrnehmbar Bugs vernichtet ... ist irgendwas faul oder nicht in Balance.

    Saphirus wrote:

    Zum Thema Zuhören: Ich hoffe, dass sich das mit der Zeit bessern wird. Wir wollen grundsätzlich transparenter mit euch umgehen, nicht mehr soviel um den heißen Brei herumreden
    Ich sehe, dass das bereits jetzt, in diesem Thread, zwischen uns beide passiert.
    Es gibt einen Trigger, das Trainspotting, daraus entsteht das Thema "Neuerungen vs. Bugfixing" und wir beide reden drüber, sachlich, freundlich, ohne Vorwurf.
    Zur Transparenz gehört, dass sich Menschen melden bei den Kunden, die das Rückgrat und die Verantwurtung haben, für ihre Aussagen grade zu stehen. Im Blog über das Masters ist das noch nicht gelungen. Aber es ist gut, dass du dich dafür einsetzt.

    Ein Ding beim Zuhören:
    Es gibt von euch kaum Rückfragen. Anscheindend versteht ihr die Kunden immer sofort. Aktives Zuhören bedeutet, dass man sich erst mal eine Rückbesätigung holt, dass man überhaupt richtig verstanden hat. Ich habe mehrfach erlebt, dass nicht dem Kunden geglaubt wurde, wenn er darstellte, wie seine Aussage gemeint war, sondern dass man beharrte, der Kunde habe was anderes gemeint. Damit tötet man das aktive Zuhören udn macht die Mitarbeiter zu gottgliechen Wesen, die sich niemals irren können.

    Es scheint viel Angst vor dem Meckern der Kunden zu geben. Vielleicht ist es die Angst, Verantwortung zu übernehmen. Tatsache ist, je mehr man in der Lage ist nachzufragen und auch mal ungeschminkt über Fehler zu reden, um so größer wird das Vertrauen, dass dann von den Kunden zurückkommt.

    Und bitte: die Firmeninterna. Macht nicht so ein großes Buhei darum. Macht nicht so ein Geheimnis daraus. Einige Dinge sind offensichtlich ... und schätzungsweise die Hälfte der Kunden hat einen Job, kennt wie und was in Unternehmen läuft ... und es gibt da draußen eine Anzahl Menschen, die die Interna kennen ... man muss ja nicht alles verraten, aber NICHTS verraten, weil alles intern ist ... das sät Misstrauen.
    Es gibt Leute, deren Posts liest du, und du weißt:
    Die fragen sich, warum Eimer unten zu sind.
  • Saphirus wrote:

    Ja, ihr seid sicher nicht alles Laien, das behauptet auch keiner.
    na dürfen wir den moderator zitieren der die "laienhaften" beiträge im juristischen bereich mit der zensurkeule entfernt hat?

    Saphirus wrote:

    Wenn man es genau nimmt, haben wir uns die Funktion von Miramagia abgeschaut, so wie Truck Nation damals auch.
    das macht es nicht besser...innovation ist etwas anderes


    Saphirus wrote:

    Ihr habt keine Einblicke in die Firmenpolitik, die Mitarbeiterzahlen
    sieh dir mal die geschäftsbilanzen des unternehmens und deren töchter an...da steht mehr drin als geschrieben wird

    Saphirus wrote:

    Zum Thema Zuhören: Ich hoffe, dass sich das mit der Zeit bessern wird. Wir wollen grundsätzlich transparenter mit euch umgehen
    das wird in dem unternehmen schon seit weit über 10 jahren erzählt...hört sich immer gut an, wird aber nie umgesetzt


    Saphirus wrote:

    nicht mehr soviel um den heißen Brei herumreden
    das sollten sich einige andere hier aktive teamler mal genauer ansehen
    die meisten user spielen RN nur noch weil sie noch nicht alle bug´s gesehen haben