[12.08.2019] Endspiel auf DE-301 Dreiländereck

  • Liebe Spielerinnen und Spieler,


    6 spannende Epochen mit einer neuen Karte und vielen neuen Waren liegen hinter uns und unser neuer Server Origin Journey neigt sich dem Ende zu. Das Endspiel auf DE 301 Dreiländereck hat begonnen und hier findet ihr eine Statistik zum Start.

    Wir werden immer wieder mal einen Zwischenstand veröffentlichen. Ihr seid aber herzlich eingeladen selber welche zu posten. Ihr könnt diesen Thread ebenfalls zum Austausch über das Endspiel nutzen.


    Folgende 10 Metropolen kämpfen um den Sieg:


    Rang Stadt Stufe Startzeit Spieler
    1 München 48 14:00 504
    2 Leipzig 48 14:30 680
    3 Wien 48 15:00 146
    4 Kaiserslautern 48 15:30 312
    5 Kiel 48 16:00 279
    6 Zürich 47 17:00 232
    7 Rostock 47 17:30 262
    8 Köln 46 18:30 294
    9 Bielefeld 46 19:00 243
    10 Nürnberg 46 19:30 373


    Wir wünschen allen Spielern viel Erfolg.


    Viele Grüße

    Skadi

  • Hier geht es Schlag auf Schlag, Leipzig hat direkt 3 Waren gleichzeitig angefahren und dadurch München schon überholt (Leipzig 7 Waren, München 6 Waren).

    nix gleichzeitig, sondern alles schön hintereinander.


    Der 1. Block in Leipzig war nach 2 Stunden erledigt.

  • Ok, das sah aus wie gleichzeitig, nicht schlecht, das ging wirklich fix.


    Hier ein aktueller Zwischenstand:



    Leipzig hat nicht nur einen rasanten Start hingelegt, es geht auch rasant weiter. Wird hier evtl. ein neuer Rekord eingefahren? Der Server RU301 hat genau 9 Stunden und 38 Minuten gebraucht. Mal sehen ob Leipzig den Rekord knackt.

  • Um 14.00 Uhr ging das Endspiel los, Leipzig startete um 14.30 Uhr als zweite Stadt. Um 21:47 Uhr (nach 7h 17min) hatte Leipzig alle Waren erledigt - nur die Passagiere müssen noch zuende gefahren werden.


    /edit: um 00:34 Uhr wars dann vorbei. 10h 34min

    The post was edited 1 time, last by Quedel: update ().

  • Stimmt, Lobby und Spieleserver scheinen auf unterschiedliche Namenstabellen zuzugreifen, München ist da Freiburg und Leipzig eben Leipzip. Ich glaub, die Com-Server haben auch solche lustigen Dinge.


    Interessant wird es, wenn OJ vielleicht doch noch mal kommt, nächstes Jahr oder so ... und ob diese Textfehler dann repariert geworden sein werden. (wow, Futur 2 Passiv)


    Was mich auf dem Drei-Eck in Leipzig ganz besonders gefreut hat:

    Es haben da mehrere große Gruppen zusammengefunden, die von Jemi, die von Schwanii, die von Metalratte und so viele andere, die die Aufzählung lang machen würde ... und weil ich in (fast) allen dieser Gruppen gute Freunde habe, fand ich es faszinierend, alle diese Freunde zusammen in einem großartig geführten Endspiel zu erleben.


    Nicht schön für die anderen, wenn sie gegen so eine geballte Zusammenführung von Erfahrung spielen müssen, aber dabei zu sein, mitten drin zu sein, das war ein Erlebnis ... danke allen dafür.

    Homo forensis, der gemeine Forenuser ... eine erstaunliche Spezies.

  • Es haben da mehrere große Gruppen zusammengefunden, die von Jemi, die von Schwanii, die von Metalratte und so viele andere, die die Aufzählung lang machen würde ... und weil ich in (fast) allen dieser Gruppen gute Freunde habe, fand ich es faszinierend, alle diese Freunde zusammen in einem großartig geführten Endspiel zu erleben.

    und das findest zu Klasse? ja klasse für die die in Leipzig vielleicht waren , 700 Spieler in einer ES Stadt, Wien hatte glaube ich 125. 9 Städte hatten Frust. Und in den 9 Städten sind bestimmt 100 Spieler, die aufgrund dieses ES RN den Rücken kehren und sagen: was ist dass für ein Schmarrn. Da kämpft man sich 12 Wochen ab, um dann im ES 2- 5 Waren fahren zu können. Wenn das eure Vorstellung von Endspielen ist, macht so weiter, dann könnt ihr bald Server unter 1000 Spieler, von denen sich dann während der Runde auch noch 10 - 20% abmelden, weil sie geschnallt haben, dass sich wieder alle in einer Stadt zusammengerottet haben. Solche Endspiele sind der Server TOD.

    Lasst euch was einfallen, RN, deckelt die max Spieleranzahl in einer Stadt, führt tonnage für jeden angeschlossenen Spieler ein, damit auch Endspiele wieder Endspiele sind.

    So und jetzt geh ich in Urlaub !!!

  • und das findest zu Klasse?

    Klasse finde ich, wie die zusammengefunden haben. Klar war das ES Frust für die anderen Metros ... aber der Kampf um die Top 10 in den Epos 1 - 5 war gar nicht so klar und Leipzig oft in Gefahr, aus den Top 10 rauszurutschen.


    Die zuerst mal kleine Gruppe in L hat dann aber nicht aufgegeben.

    Die hauptsächlich weibliche Führungsriege, hat Kontakte aufgenommen, hat erfolgreich promotet, hat Freundschaften geknüpft und alte Freundschaften genutzt, zu anderen Gruppen Kontakt aufzunehmen.


    Wenn wir RN anschauen, wie sie Kunden verlieren, und wenn wir aus den ES der letzten Jahre gelernt haben, dass der ES-Sieg von drei Faktoren abhängt: Anzahl der Fahrer, charismatische Führung und Ansage, Fahrer, die motiviert sind, sich gegenseitig zu unterstützen (Disziplin), dann hat die Truppe in L vorgemacht, wie man es macht:

    Sie haben Kunden gewonnen, angesprochen, akquiriert, überzeugt, Leistung gezeigt, Freundschaften geschlossen und damit sowohl die dann nicht mehr schlagbare Anzahl erreicht, wie auch die Überzeugungskraft, dass sie ein Ansagerteam auf die Beine stellen, das einfach unschlagbar ist.


    In L habe ich ein Team erlebt, mit einer Qualität ihrer Arbeit, mit einer Konzentration für den richtigen, erfolgreichen Weg, mit Hineindenken in all die vielen Mitfahrer, die ich mir vom RN - Team oft wünsche.


    Begeistert hat mich das Spiel / die Arbeit der Menschen, die in L Verantwortung übernommen haben, die überzeugen konnten, die Qualität geliefert haben.

    Das muss frustrierend für die anderen Städte gewesen sein.


    Ich habe zum Beispiel ein Ansagerteam erlebt, dass bei 77 -94% schon die neue Ware ansagte, weil sie ausrechnen konnten, wie viel die Nachzügler noch reinbringen ... und sie haben dabei nie geirrt. So sorgfähltige Vorausplanung ... erlebt man selten.


    Aber einige davon, das hab ich mitgelesen, sind den richtigen Weg gegangen. Statt über ihren Frust zu schimpfen, haben sie Kontakt aufgenommen, sich mit der einen oder anderen Gruppe aus L verabredet auf andere Server ... mit dem Wunsch "Wir würden gerne von euch lernen."


    Vielleicht hat der Erfolg, der Durchmarsch von Leipzig Frust erzeugt.

    Aber bei den Menschen, die nachdenken, hat er auch neue Kontakte geschaffen, von der Sorte: "Mit euch würd ich gerne ne Runde fahren, um zu lernen, um euch kennen zu lernen."

    Menschen lernen aus Fehlern sagt man. Man kann frustriert aufgeben, dann lernt man nichts. Oder man kann sich dafür interessieren, wie haben die das gemacht und sich diesen Menschen nähern, zuschauen, nachmachen.


    Was den Leipzigern klar war: die guten Spieler sind verteilt, allüberall auf der Karte, wir müssen uns um sie bemühen. Und das haben sie getan und sind mit Erfolg belohnt worden.

    Homo forensis, der gemeine Forenuser ... eine erstaunliche Spezies.

  • Nein Klabbi, ich möchte deine romantische Stimmung nicht vernichten, aber ich für meinen Teil stimme deinem Vorredner vollkommen zu. Ich hatte zwar die Ehre das Endspiel in Leipzig ansagen zu dürfen und im gewissen Maße war es lustig es zu tun (nebenbei ich kann mich an kaum eine Ware erinnern, die erst bei 77% ausgegeben wurde, das früheste war meiner Meinung nach bei 15%, der Schnitt um die Nerven der Mitansager zu schonen dürfte bei 60% gelegen haben), aber auf Dauer ist es nur frustrierend und abschreckend. So viel Absprache war dafür auch beim Besten Willen nicht nötig, wie du dir da gerade erträumst. Niemand der die Möglichkeit zu gewinnen hatte, wollte bei den Verlierern sein, aber damit wären wir bei dem eigentlichen Problem:


    Der Hacken an der Sache ist schlicht weg das Classic Szenario und damit einhergehend das Designproblem. Ich für meinen Teil bin komplett durch mit diesem vollkommen langweiligen Szenario. Ich habe absolut keine Ahnung, wieso auf Classic irgendein Mensch überhaupt aktiv versucht seine Stadt zu leveln, weil es hat absolut keinen Sinn. Ich bekomme rein gar nichts dafür, dass ich auf Classic in irgendeiner Weise irgendetwas für eine Stadt tue. Wenn du dir die Top10 anschaust, dann sind GS-Platz 1-5 mit keiner einzigen Tonne in Leipzig im regulären Spiel aufgetaucht, Platz 1, 2, 3 und 5 sind trotzdem allesamt dort das ES gefahren, ohne dass ein Einziger davon auch nur mit (zumindest für unseren Teil) untereinander sich abgesprochen hat. Das ist doch vollkommen absurd und die drei aus Leipzig ansässigen GSen am Ende der Top10 stehen letztendlich auch nur auf Grund des ES da. Letztendlich wenn sich aus reinem Zufall von den obigen fünf die GSen mehr südlicher als östlich angesiedelt hätten, hätten dort wohl an Stelle dessen paar GSen aus München gestanden.


    Unabhängig von dem fehlenden Anreizes Städte auf ES Niveau zu leveln, verfolge ich dahingehend äußerst interessiert die Diskussion über kleinere Karten mit weniger Städten. Meiner Meinung nach würde das nur noch viel mehr solcher Ergebnisse wie auf OJ produzieren. Je kleiner die Karte wird, desto mehr Spieler haben die offensichtliche Siegerstadt dran und es kommt zu gar keinem Wettbewerb mehr. Auf Classic sind auch einfach die Wege zu den einzelnen Städten viel zu kurz. SoE bietet neben dem Anreiz seine eigenen Städte zu leveln (Stichwort: Regionswertung) auch eine viel größere Karte und dieser Massentourismus fällt massiv niedriger aus, als es auf Classicservern der Fall ist. Ich habe mit Erschrecken feststellen müssen, als wir eine Betriebskarte für Leipzig erstellten, dass es nahezu keine 6er Strecken gibt, während auf SoE du froh bist, wenn du in einer Stadt maximal zwei Werke mit einer 7er Strecke zu haben. Dazu kommen Spezialstrecken und die Tatsache, dass SoE eine rechteckige und keine quadratische Karte besitzt. Im Zuge mit der neuen Voranmeldung, kann man nämlich jetzt Anfang von Epo6 auf NSS direkt erkennen, dass die ES-Städte der drei führenden Regionen maximal 155 Anschlüsse haben, in den beiden führenden sogar unter 130: Auf Classic hat das am Ende der abgeschlagene Platz 9, wo am Ende vier Waren gefahren werden.


    Letztendlich beruht die Romantik vergangener Jahre mit deutlich mehr Spielern auf einem Server schon lange darauf, dass die Unerfahrenheit aller zu diesem Zeitpunkt eine Rolle spielte und deshalb der Wettkampf funktionierte. Mittlerweile gibt es allerdings genug alte Hasen die ihr Detailwissen teilen oder man kann es sich bei ihnen einfach stumpf abgucken. Wenn es Änderungen gibt, dann müssen es mehr Anreize sein Städte zu leveln. Wenn man sich die ersten Runden auf SoE ansieht, dann hätte auf keinem einzigen Server mehr eine der damaligen Regionen eine Chance gegen die aktuellen Paarungen. Aber in SoE funktioniert es letztendlich und am Ende stehen dort die GSen oben, die auch wirklich die Drecksarbeit machen. Ich erinnere mich da gut an die "Phoenix" auf NSS, die den Server über Runden dominierten, als dann paar Partner wegfielen meinten, dass man eine freie Runde fahren würde und einfach mal PP nur sammelt, dann aber gnadenlos im Mittelfeld versank, weil es einfach nicht klappte. Am Ende fuhr man bei den Siegern das ES, aber den Mittelfeldplatz in der Regiowertung konnte man einfach nicht kompensieren.