Prestige sammeln beim Endspiel

  • Ich bin ein wenig unzufrieden mit der PP-Zählung beim Endspiel

    wenn ich mein bestes tue, um eine Ladung Waren hereinzubringen, werde ich dafür nicht belohnt

    Wenn ich mir die Berechnung der PP-Punkte anschaue, dann sehe ich, dass jemand, der nur 16 Tonnen einbringt, mehr PP erhält als jemand, der 3000 trägt

    daher folgender vorschlag

    Wenn zum Beispiel eine Endspielstadt 180000 Tonnen liefert, kann man sagen, dass jede von Ihnen gelieferte Tonne 1 PP ergibt, sodass die Leute, die von einem großen Verband liefern, so viel PP aufbauen können wie Leute von einem kleinen ,

    es sieht besser aus, in einem kleinen / neuen Verein zu starten, um eine Menge PP zu sammeln und damit seine endgültige Platzierung zu verbessern

    Ich verliere Plätze, wenn ich mich viel bewerbe, was ich nicht für fair halte

  • Leider wird die PP, GS-wertig berechnet, und nicht nach Einzelspieler. Eigentlich kann es ja durch die neue Anzeige im Endspiel nicht mehr so schwer sein das anders umzurechnen. Steht ja jetzt immer alles schön dran man ist z.b. 44. bester auf der Ware gewesen. und müsste dann mehr PP bekommen als jemand der 16 tonnen fährt und 100ter geworden ist.

  • wieso verlierst du plätze, wenn du dich viel bewirbst?

    wenn du einen punkt je gelieferter tonne geben willst, dann werden die spieler, die auf deubel komm raus irgendeine ware anfahren, belohnt, weil nur die persönliche leistung zählt, nicht mehr die GS-Leistung. Damit wäre der letzte Rest an Balance im Spiel weg.

  • Wenn man im ES die PP-Vergabe schon nach GS regelt, dann ergeben sich zwei Möglichkeiten:


    1. Alle Spieler einer GS bekommen die gleiche Anzahl PP.

    (Ist allerdings auch ungerecht, ein Spieler mit wenig Liefermenge, bekommt genauso PP, wie einer mit hoher Liefermenge)


    2. Man macht die Abstufung bei der PP-Vergabe innerhalb einer GS kleiner.

    (So das man prozentual in einer GS vom 1. Spieler (100%) bis zum 25.(26.) Spieler (z.B. 40%) die PP vergibt, das ist allerdings nur ein Rechenbeispiel. Das sollte man mal ganz in Ruhe ausrechnen, wie sich das aufs GS-Ranking auswirkt)


    Oder man gibt das GS-Ranking auf und macht eine Abrechnung wie bei normaler Stadtware.

    (Dabei führchte ich aber das Gesellschaften im ES ganz überflüssig werden und bei Werken mit etwas Wartezeit ein totaler Invest-Kampf ausbricht oder es werden dann alle Werke angefahren, wegen der kürzeren Gesamtfahrzeit)

  • Ich finde die derzeitige Regelung bei der PP-Vergabe im ES gut und sollte nicht geändert werden.

    Wer mit der Ausschüttung seiner PPs nicht zufrieden ist, sollte seine Taktik überdenken und es im nächsten ES besser machen.8o

  • das endspiel ist vom betreiber so konzipiert, dass jeder spieler in möglichst vielen metropolen fährt und dort jede ware. die gelieferte menge spielt dabei erst die zweite rolle.


    als spieler hast Du zwei möglichkeiten:

    1. Du spielst wie es der betreiber vorgesehen hat
    2. Du spielst wie Du es möchtest, verzichtest dann aber auf belohnungen.


    das ist übrigens in jedem spiel so.

    Ich distanziere mich hiermit ausdrücklich von meinen Beiträgen, da ich keinerlei Einfluss auf deren Gestaltung oder Inhalt habe.

    :engine::engine::engine::engine1::engine::engine::engine::engine1::engine1::engine1::engine1::engine1::engine1::engine1::engine1::engine1::engine1::engine::engine1::engine::engine1::engine::engine::engine::engine1::engine::engine::engine::engine1::engine1::engine1::engine1::engine1::engine1::engine1::engine1::engine1::engine1::engine::engine1::engine::engine1::engine::engine::engine::engine1::engine::engine::engine:

  • das endspiel ist vom betreiber so konzipiert, dass jeder spieler in möglichst vielen metropolen fährt und dort jede ware. die gelieferte menge spielt dabei erst die zweite rolle.

    Ist das so? Lagergröße und Stadtabzug lassen mich an der Aussage zweifeln ;-)


    Oder anders gefragt: Gibt es überhaupt eine Vorstellung vom Betreiber bezüglich des Endspiels und ist diese noch zeitgemäß?

    Für einen Burnout fehlt mir einfach die Zeit.

  • Es ist geplant, die Prestige-Vergabe im Endspiel zu ändern.

    Im Endspiel wird das Prestige nach Gesellschaften vergeben (die Gesellschaft, die am meisten liefert, bekommt auch das meiste Prestige) und innerhalb der Gesellschaft dann nach Rang verteilt. Die Abstufung beim vergebenen Prestige innerhalb der Gesellschaft soll in Zukunft geringer ausfallen.


    Das Thema "Prestige im Endspiel" wurde übrigens auch in der englischen Community diskutiert: Final round & Prestige distribution

  • Oder verdienen Sie einfach PP aus Ihrer Heimatstadt während des Endspiels. Dann ist es für die meisten Trolle auch nicht mehr interessant.

    - - - - - - - - - - - - - - - - -:engine1::engine1::engine1: - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -

    If a turtle doesn’t have a shell, is he homeless or naked?

  • Dabei wird immer vergessen, das man als 1 - Mann GS für die einmalige Lieferung von nur 1t der ES-Ware deutlich mehr Punkte kriegt, als Platz 25 einer Gross-GS.

    Wenn man sich geschickt anstellt und in mehreren ES-Städten je 1t liefert, kassiert man deutlich mehr Punkte, als wenn man in einer Stadt nach Ansage fährt.

    Nicht ganz fair, nicht ganz fein....aber das Ergebnis zählt ja am Schluss

  • Das hat Skadi doch schon geschrieben

    Im Endspiel wird das Prestige nach Gesellschaften vergeben (die Gesellschaft, die am meisten liefert, bekommt auch das meiste Prestige) und innerhalb der Gesellschaft dann nach Rang verteilt. Die Abstufung beim vergebenen Prestige innerhalb der Gesellschaft soll in Zukunft geringer ausfallen.

    Mit anderen Worten Platz 1 der GS bekommt gleich viel, Platz 2 und dahinter bekommen mehr als bisher. Wobei die hinteren Plätze davon mehr profitieren als die vorderen.

  • Mit anderen Worten Platz 1 der GS bekommt gleich viel, Platz 2 und dahinter bekommen mehr als bisher. Wobei die hinteren Plätze davon mehr profitieren als die vorderen.

    Da ist mathematisch eine Sache drin, die nicht erklärt ist, Hilti:

    Wenn Platz 1 gleich viel bekommt wie bisher, und alle andere mehr als vorher, weil die Abstufungen kleiner werden, dann wird in der Summe die GS mehr bekommen als vorher. Wenn grundsätzlich die Verteilung zwischen den GS bleibt wie vorher, dann klappen geingere Abstufungen nur dann, wenn man den ersten Plätzen etwas wegnimmt, um den hinteren Plätzen mehr geben zu können.

    Beliebt sein ist eigentlich ganz einfach:

    Man muss nur immer sagen, was die anderen hören wollen.

    Leider liegt mir das so überhaupt nicht.