• ja...er schaff es

    der schaffner benötigt 27min um an den schalter zu kommen. zug A fährt in dieser zeit 72km; zug B 54km; es ist beim betätigen des schalters noch 14km abstand zwischen den zügen...voraussetzung ist das die züge sofort stehen bleiben und kienen bremsweg haben...die aufgabe ist sehr schwammig beschrieben

  • ja er schafft es noch. Der Vorgesetzte benötigt 27 Minuten bis er an dem Schalter ist. Die beiden Züge würden nach genau 30 Minuten aufeinander treffen. Der Vorgesetzte ist also 3 Minuten vor der Kollision an dem Schalter. Zu diesem Zeitpunkt sind die Züge noch 14 Kilometer voneinander entfernt.

  • Ja er schafft es.

    Beide Züge fahren mit gesamt 280 km/h aufeinander zu. Die Entfernung beträgt 140 Km, die Züge stoßen in 30 Minuten zusammen. Der Fahrdienstleiter läuft 14 km/h die Stunde (7 Km in 30 Min) und erreicht den Schalter in 6,3 Km somit in unter 30 Min.

  • Ja, er schafft es.


    Beide Züge fahren in einer Stunde 280km. Aber nur 140km von einander entfernt benötigen sie 1/2h bis zur Kollision. Der Vorgesetzte macht in 1/2h, 7km. Da der Schalter nur 6,3km entfernt ist, ist dies kein Problem für den sportlichen Vorgesetzten.

  • Antwort: Die Züge werden gerettet !!


    Erklärung: Die Züge kollidieren nach einer halben Stunde. Dabei legt Zug A 80 Kilometer zurück und Zug B legt

    60 Kilometer zurück bis zum Kollisionspunkt. Wenn sich der Vorgesetzte mit einer konstanten Geschwindigkeit

    von 14 km/h bewegt, legt er in einer halben Stunde 7000 Meter zurück und hat deshalb noch 3 Minuten Zeit, um den Schalter zu betätigen.

  • Ja, schafft er. Der Vorgesetzte braucht 27 Minuten zum Schalter. Zug A würde eine Strecke von 72 Kilometer und Zug B 54 Kilometer schaffen. Wenn die Züge noch 140 Kilometer entfernt sind, würden sie nach 27 Minuten noch 14 Kilometer entfernt sein.

  • Ja er schaft das aber sehr knapp



    Lösungsweg:

    geg.: Zug A = 160 km/h

    Zug B = 120 km/h

    Entfernung der Züge (EZ) = 140 km


    Geschwindigkeit Vorgesetzter (V) = 14 km/h

    Entfernung zum Schalter (ES) = 6.300 m


    Rechenweg 1:

    Wie lange benötigt der Vorgesetzte bis zum Schalter?

    14 km/h = 14.000 m in 1 Stunde (h) = 14.000 m in 60 Minuten (min)

    Dreisatz: 6.300 m – X; 14.000 m – 60 min

    6.300 m x 60 min : 14.000 m = X

    X = 27 min

    Der Vorgesetzte benötigt 27 Minuten bis zum Schalter.


    Welche Strecke legen die beiden Züge zurück?

    Zug A = 160 km/h * 1.000 m = 160.000 m/h somit legt er 160.000 m in 60 min zurück.

    Weiterhin gegeben die 27 min die der Vorgesetze zum Schalter benötigt.

    Dreisatz: 160.000 m – 60 min; X – 27 min

    160.000 m x 27 min : 60 min = X

    X = 72.000 m /1.000 m = 72 km

    Zug A legt in den 27 Minuten eine Strecke von 72 km zurück.


    Zug B = 120 km/h * 1.000 m = 120.000 m/h somit legt er 120.000 m in 60 min zurück.

    Weiterhin gegeben die 27 min die der Vorgesetze zum Schalter benötigt.

    Dreisatz: 120.000 m – 60 min; X – 27 min

    120.000 m x 27 min : 60 min = X

    X = 54.000 m /1.000 m = 54 km

    Zug B legt in den 27 Minuten eine Strecke von 54 km zurück.


    Zug A = 72 km

    Zug B = 54 km

    72 km + 54 km = 126 km


    Beide Züge waren 140 km voneinander entfernt.

    140 km – 126 km = 14 km

  • Mein Ansatz ist wie der 1.

    wenn der Mitarbeiter 14 Km/h Schnell ist und 6,3 km entfernt braucht er zu Rettungspunkt 27 Minuten 14/60*6,3 = 27 minuten

    In diesen 27 Minuten faährt der zug1 160km/h = 72 km in 27 minuten

    Zug 2 ist mit 120 Km/h unterwegs - legt also in 27 Minuten 54 km zurück

    140 -72-54= 14 km Luft um die Züge aneinander vorbei zu leiten